Startseite Kontakt

Allgemeine Geschäfts Bedingungen

§ 1 Beschreibung der Dienstleistungen Der Auftraggeber (Veranstalter) beauftragt “Stoffel´s Rollende Disco” mit der Bereitstellung einer Musikdienstleistung. Diese beinhaltet Moderation und Unterhaltung. Der Umfang von zuvor genanntem ist im Vorfeld nicht festzulegen. Sofern keine andere Vereinbarungen getroffen wird, wird ein DJ incl. Licht- und Tonanlage zur Verfügung gestellt. Der Verleih von Licht- , Ton- bzw. Party-Equipment, Fun Food Geräten, Aktions- & Spielgeräte und Hüpfburgen gehört darüber hinaus zum Geschäftsfeld. § 2 Auftragsdauer und Umfang Die Auftragsdauer ist im einzelnen festzulegen. Bei Pauschalangebote (open end) ist im beiderseitigen Einvernehmen das Ende der Musikbereitstellung zu vereinbaren. Ein Anspruch auf Fortsetzung besteht nicht, wenn nur noch ein geringer Teil der Gäste vor Ort ist. Es besteht unter Umständen die Möglichkeit Hintergrundmusik einzuspielen. Ab 4 Uhr ist es Entscheidungssache des Discjockeys ob noch Musik gespielt wird oder nicht. § 3 Preise Alle Preise verstehen sich in € (Euro) incl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Bei der Vermietung sind alle Preisangaben, wenn nicht ausdrücklich in der Beschreibung anders aufgefürt, ab Lager. Gegen eine geringe Gebühr ist die Anlieferung und der Aufbau möglich. § 4 Zahlungsbedingungen Die Bereitstellung der Musikdienstleistung ist, soweit nicht anders vereinbart, am Tag der Veranstaltung in zahlen. Die Miete für Licht- Ton- bzw. Party-Equipment ist bei der Abholung der Geräte zu zahlen. Sollte eine Kaution erforderlich sein, ist sie ebenfalls am Tag der Abholung fällig. § 5 Auftragsabwicklung “Stoffel´s Rollende Disco” verpflichtet sich, die Veranstaltung nach bestem Wissen und Gewissen, den Vereinbarungen entsprechend durchzuführen. Sofern nicht “höhere Gewalt” (Krankheit, technischer Ausfall oder ähnliches) vorliegt, gewährleistet “Stoffel´s Rollende Disco” einen pünktlichen Beginn der Veranstaltung. § 6 Rücktritt vom Vertrag Ein Rücktritt vom Vertrag kann generell nur schriftlich erfolgen, die Kündigung ist ab dem Tage des Posteinganges gültig. Folgende Fristen und Kosten sind festgesetzt: Bei Kündigung bis 6 Monate vor der Veranstaltung hat der Auftraggeber 15 % des vereinbarten Preises als Aufwandsentschädigung zu zahlen. Zwischen 6 und 4 Monaten vor der Veranstaltung hat der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 40 % des vereinbarten Preises zu zahlen. Zwischen 4 und 2 Monaten vor der Veranstaltung hat der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung von 55 % und zwischen 1 und 2 Monate vor der Veranstaltung hat der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 70 % des vereinbarten Preises zu zahlen. Bei weniger als einem Monat hat der Auftraggeber eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 90 % zu zahlen. Diese Sätze liegen unter den gesetzlichen Bestimmungen, da “Stoffel´s Rollende Disco” laut Gesetz der gesamte Betrag, ausgenommen die Verbrauchsgüter zusteht. § 7 Schadensersatz Der Auftraggeber verpflichtet sich, während der Veranstaltung keinem Unbefugten die Benutzung der technischen Anlage zu ermöglichen. Sollte es zu einer Beschädigung oder einem Diebstahl kommen, so werden die entstandenen Kosten dem Auftraggeber in Rechnung gestellt. Für den Ausfall der Veranstaltung aufgrund technischer oder sonstiger Gründe, kann der Auftraggeber keine Forderungen stellen. Sollte es wiedererwartend doch zu einem Ausfall unsererseits kommen, erstattet “Stoffel´s Rollende Disco” selbstverständlich bereits gezahltes Geld zurück. Darunter fällt nicht der Ausfall von Leuchtmitteln. Für gemietetes Equipment aus allen Bereichen gelten die Bestimmungen im Mitvertrag. Für Hüpfburgen gelten zusätzlich noch die Mietbedingungen auf unserer Internetseite. § 8 Gema, ... Eventuelle Gema-Gebühren, Veranstaltungsanmeldungen oder Genehmigungen hat der Autraggeber auf seine Kosten zu tragen bzw einzuholen. § 9 Allgemeines Der Auftraggeber versichert mit seiner Unterschrift, dass er den Vertrag und die AGB der Firma “Stoffel´s Rollende Disco” & “huepfen-in-essen.de” verstanden und anerkannt hat. § 10 Teilnichtigkeit/Formvorschriften Sollte eine Bestimmung dieser AGB´s oder eine sonstige Vereinbarung unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit aller anderen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung ersetzt wird, die dem, mit der unwirksamen Regelung angestrebten Zweck, am nächsten kommt. Zusätzliche Abmachungen bedürfen der Schriftform. Gerichtstand ist Essen.
© Stefan Liebisch 2019
Impressum       
ehem. “Stoffel’s Rollende Disco”
Alle Angaben auf dieser Seite sind ohne Gewähr. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.
Berufsverband Discjockey e.V.
Mitglied im:
GEMA lizenzierter Discjockey